Wenn ein Freund für immer geht, dann sind viele Menschen nicht nur traurig darüber, sondern auch ratlos, was sie mit dem toten Tiere machen sollen. Alle diejenigen, die einen Garten haben, können ihren ehemaligen Weggefährten in einem Grab in ihrer unmittelbaren Nähe bestatten. Den Weg in die Tierkörperbeseitigungsanstalt muten sich viele, aus verständlichen Gründen, nicht zu. Die einzige Alternative dazu war bisher das Krematorium, allerdings recht kostspielig und in Deutschland sehr selten.

Deshalb planen wir, im Zuge der Flurbereinigung durch die Umgehungs- straße, einen Tierfriedhof neben unserem großen Freigehege anzulegen. Dort können Ihre Lieblinge, seien es Hunde, Katzen, Hamster oder Vögel in einem schlichten Grab beigesetzt werden. So können Sie Ihre ehemaligen vierbeinigen Freunde wenigstens ab und zu besuchen.